Kann kein Linux vernünftig installieren. :(

Aller Anfang is schwer

Moderator: Mike

Kann kein Linux vernünftig installieren. :(

Beitragvon Dragonheart » Fr Jul 29, 2005 12:30

Moin,

ich versuche Krampfhaft ein Linux zu installieren, aber es klappt einfach nicht, entweder wird der SATA Controller nicht richtig erkannt, oder was anderes geht schief.. Meine Netzwerkkarte wird nirgends gefunden. :( Mit modprobe sk98lin funzt es auch nicht.

Habe eine Samsung S-ATA Platte am Intel 82xx SATA Controller hängen

Hier mal weiter Hardware Details:

http://eu.shuttle.com/de/desktopdefault.aspx/tabid-72/170_read-10151/

Bisher probierte ich:

Knoppix 4.0 (kein Sound und kein Netzwerk)
Ubuntu Hoary 5.04 (bleibt beim HDD erkennen stehen)
Ubunty Breezy 5.10 Colony2 (Sound da, kein Netzwerk)
Fedora Core 4 (Sound da aber Kratzig, kein Netzwerk)

Gentoo habe ich noch nicht probiert, ist ja noch älter als die getesteten Distris. :(

Please Help.
cu,
Micha.

Ärgere mich immer noch mit Linux. :(
Dragonheart
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi Jul 07, 2004 10:27
Wohnort: Jarplund-Weding

Beitragvon arnim » Sa Jul 30, 2005 19:00

Moin,

Gigabit Netwerk Marvell 88E8053 GbE
Was kommt, wenn Du modprobe sk98lin eintippst (Fehlermeldung)?
Möglich, dass das Modul nicht vorhanden ist. Dann müsste ein neuer Kernel kompiliert werden.

Hast du einen 2.6er Kernel, (uname -r sagt Dir das), dann:
Probier mal in die /etc/modprobe.conf zu schreiben
alias eth0 sk98lin

Dann nochmal modprobe sk98lin

Wenn nicht geht, dann mal in /lib/modules/kernelversion gucken, ob da das Modul auftaucht,


Sound:
Les Dir mal Diesen Thread durch:
http://www.forum-barebonecenter.de/show ... ge=1&pp=10

Der Soundchip Realtek ALC880 macht anscheinend noch Probleme.. nicht der Chip, aber die Treiber.

Was willst Du mit Sound? Der Rechner soll rechnen, nicht "klingen";-)

Gruss,
Arnim!

EDIT:
Bei der Kernelconfig "help" steht beim sk98lin ne ganze Masse, an unterstützter Hardware. Aber kein Marvell 88E8053 GbE!
Die Liste geht nur bis Marvell 88E8050.

Lösung:
http://www.syskonnect.de/syskonnect/sup ... river.html
Hier gibts neuere module, wo auch Deine Karte als unterstützt aufgeführt ist.
Tja... Ein bischen Arbeit ist dabei.... aber wenns dann läuft;-)
Es nützt auch nix, den 2.6.13-rc4 zu nehmen, der neue Treiber ist hier auch nicht drin.

Also:
Installier Dir die Distribution, die Du haben willst, bzw mit der Du klar kommst.
Dann musst Du Stück für Stück basteln.
Erst Die Netzwerkkarte... und dann weiter.... eins nach dem anderen.
Das liegt ja nicht an Ubuntu oder sonst was. Linux ist Linux. Alle Hardware, die auf einer Distribution läuft, die bekommt man auch af einer anderen Distribution zu laufen.

Ich denke mal, es ist nur eine Frage der Zeit, bis diese Treiber (Released 30.07.2005, also nagelneu) in den Kernel kommen. Dann brauchst Du da nicht mehr wild rumpatchen.

Hau rein,
Arnim!
Benutzeravatar
arnim
LUG Flensburg
LUG Flensburg
 
Beiträge: 356
Registriert: Fr Aug 31, 2001 1:00

Beitragvon Gast » Di Aug 02, 2005 17:13

@ Arnim,

erstmal vielen Dank für deine ausführliche Info.

Bei Ubuntu habe ich ja schon das Problem, daß sich das nicht mal installen läßt, da der IDE Controller nicht erkannt wird. :(

Andere Distris sagen mir nicht unbedingt zu. FC4 geht zwar soweit, außer Netzwerk Aber RPM Basierte Systeme ist nicht so mein Ding. Da währe ansich nur Ubuntu übrig.

Ja was macht man da, bis Oktober warten, nö Danke.. Aber eine neue Installer CD mit neuem Kernel basteln währe doch was, aber damit kenne ich mich leider nicht aus.. Soll nicht so schwer sein, sagte Jan zumindest.
Gast
 

Beitragvon Dragonheart » Di Aug 02, 2005 17:15

Hmm war nicht online, das da oben bin ich. :)
cu,
Micha.

Ärgere mich immer noch mit Linux. :(
Dragonheart
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi Jul 07, 2004 10:27
Wohnort: Jarplund-Weding

Beitragvon arnim » Di Aug 02, 2005 21:04

Moin,

Micha hat geschrieben:Bei Ubuntu habe ich ja schon das Problem, daß sich das nicht mal installen läßt, da der IDE Controller nicht erkannt wird. :(

Andere Distris sagen mir nicht unbedingt zu. FC4 geht zwar soweit, außer Netzwerk Aber RPM Basierte Systeme ist nicht so mein Ding. Da währe ansich nur Ubuntu übrig.


Was hat Ubuntu denn? Ich kenne das nicht. Worauf basiert das?
Du liegst falsch, wenn Du sagst, dass es sonst keine anderen Linuxe gibt, die nicht rpm nutzen....
Wie währe es mit dem tgz Paketformat? --> Slackware.
Hierbei gibts keine Abhängigkeiten, die a la Suse automatisch aufgelöst werden. Will sagen, bei Suse kreuzt man ein Paket an, und Suse macht automatisch dann gleich 20 Keuze bei anderen ach so wichtigen Paketen;-) Das gibts hier nicht.
Holger und ich sind mit Slackware zu frieden.
http://slackware.com
Lad Dir doch mal die erste CD runter (von http://www.slackware.at, das ist schneller), und probier, ob damit der IDE.Controller erkannt wird. Bruzel das Image, und boote von dieser CD. Es wird keine Installation automatisch gestartet. Also keine Angst;-) Du landest an der Konsole. Von hier aus würde das Setup gestartet werden. Aber Du kannst ja mal gucken, ob der IDE gefunden wird.

Und Gentoo gibbet ja auch noch....

Ja was macht man da, bis Oktober warten, nö Danke.. Aber eine neue Installer CD mit neuem Kernel basteln währe doch was, aber damit kenne ich mich leider nicht aus.. Soll nicht so schwer sein, sagte Jan zumindest.


Nee, das habe ich auch noch nicht gemacht;-)
Kannst nicht verschiedene Kernel zum Booten auswählen? Bei Slackware gibts verschiedene.
Oder kannst das benötigte Modul nicht manuell nachladen?

Gruss,
Arnim!
Benutzeravatar
arnim
LUG Flensburg
LUG Flensburg
 
Beiträge: 356
Registriert: Fr Aug 31, 2001 1:00

Beitragvon Dragonheart » Mi Aug 03, 2005 0:30

Moin Arnim,

also Ubuntu ist Debian Basierend.

TGZ Basierte, da muß ich ja dann alles selber kompelieren, ich habe bemerkt, daß das in der Linux Anfangszeit für mich noch zu schwierig ist. Bin ja leider noch ein Newbie :(

Hatte mich ja schonmal mit Gentoo auseinander gesetzt.. Aber immer wieder Probleme. :(

Na SuSe hatte ich vor Jahren mal drauf gehabt, das mag ich auch patu nicht..

Bei Ubuntu kann man leider keinen anderen Kernel auswählen, der liefert bereits schon den 2.6xx mit, wie du ja aber bereits sagtest, sind die nötigen Module nichtmal im neusten Kernel enthalten. Und nen Kernel patchen kann ich leider erst recht nicht.

Kenne in Flens. leider auch zu wenig Leute die sich damit auskennen und evtl. ein bissel Zeit für mich hätten.
cu,
Micha.

Ärgere mich immer noch mit Linux. :(
Dragonheart
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi Jul 07, 2004 10:27
Wohnort: Jarplund-Weding

Beitragvon arnim » Mi Aug 03, 2005 8:19

Morgäns,
Die Slackware TGZ-Pakete sind richtige Pakete, genauso wie rpm oder die Debian-Pakete. Nicht zu verwechseln mit den gepackten Tar-Archiven, die auch die Endung tgz haben. Also nix mit kompilieren;-)
Slackware ist pipifax, wenn man es kapiert hat. Und da es so simpel ist, kapiert man es schnell. Ich habe einem fast Anfänger mal die komplette Installatipn per Mail erklärt. Vom Partitionieren bis zum Laufenden System. Und das hat ohne Probleme geklappt. Und das Wichtigste: Er war anschliessend zu frieden mit seinem Linux.
Dann solltest Du das doch wohl auch hin kriegen.
Ausserdem ist das ja nix Endgültiges. Wenns nicht gefällt, machst es wieder weg.

Saug Dir die erste CD, und teste es.
Nimm nicht die letzte stable Version Slackware 10.1, sondern die current-Version. Diese ist fast fertig, wird dann die nächste stabile Version 10.2
Diese current-Version ist nicht zu verwechseln mit unstabiel, nee, die ist OK. Habe noch nie Probleme damit gehabt.

Unoffical ISO-Images der current-Version bekommst Du hier:
ftp://ftp.slackware.no/pub/linux/ISO-im ... ISO-build/
Da macht sich jemand die Mühe, die ISo-Images jeden Monatg neu zu bauen:-)
Du brauchst eigentlich nur diese:
File: slackware-current-01_Aug_2005-disc1.iso 608104 KB 01.08.2005

Zur Not gibts Bootdisks (wenn man kein Bootfähiges CDROM hat), die Du nutzen kannst. Da gibts eine, die SATA hat:

Here's a description of the disks:

These are the bootdisks for IDE based systems. All IDE bootdisks support
IDE hard drives and CD-ROM drives, plus additional support listed below.
sata.i This is a version of bare.i with support for SATA
controllers made by Promise, Silicon Image, SiS,
ServerWorks / Apple K2, VIA, and Vitesse.


Und wenn die als bootdisk dabei ist, dann kannst Du diesen Kernel auch beim Booten von CD auswählen (sata.i)!
Ist Dein IDE-Controller dabei?
Wenn ja, worauf wartest Du noch?

If you need help: eMail oder Telefön. Ich wohne zwar am anderen Ende von Flens, bei Bedarf ist das aber auch Null Problemo.
Diese Woche habe ich eigentlich rund um die Uhr Zeit, falls nötig.

Gruss,
Arnim!
Benutzeravatar
arnim
LUG Flensburg
LUG Flensburg
 
Beiträge: 356
Registriert: Fr Aug 31, 2001 1:00

Beitragvon Dragonheart » Mi Aug 03, 2005 11:48

Moinsen,

gut oki, ich probiere es mal, aber kannste mir mal zur Not Telefonnummer geben?
cu,
Micha.

Ärgere mich immer noch mit Linux. :(
Dragonheart
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi Jul 07, 2004 10:27
Wohnort: Jarplund-Weding

Beitragvon arnim » Mi Aug 03, 2005 13:16

Moin,
Micha hat geschrieben:Moinsen,
gut oki, ich probiere es mal, aber kannste mir mal zur Not Telefonnummer geben?


http://www.google.de -->
arnim flensburg linux
oder
arnim Slackware

Bei beiden jeweils der erste Treffer. So hast meinen Nachnamen schon mal.
Diesen tippt man bei http://www.teleauskunft.de ein, und: *bingo*;-)

Ja ja... Nun hast gleich was Neues gelernt: Als Linux User ist die erste Adresse immer Google, wenns Probleme gibt;-)

--> Telefönnummer, siehe Mail

Gruss,
Arnim!
Benutzeravatar
arnim
LUG Flensburg
LUG Flensburg
 
Beiträge: 356
Registriert: Fr Aug 31, 2001 1:00


Zurück zu Installation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron