Problem mit der Uhrzeit/Datumseinstellung

Wenn die Installation geschafft ist, dann geht es hier weiter: Feinabstimmung ist angesagt!

Moderator: Balumir

Problem mit der Uhrzeit/Datumseinstellung

Beitragvon matop » Mi Mär 02, 2005 22:16

Hab ein Probelm mit ner suse 9.2.
Linux hat nach jedem neustart eine andere Uhrzeit und ein anderes Datum, weder ein aendern mit yast (mal ganz primitiv)
oder ein einstellen mit date und uebernahme der daten mit hwclock hilft nichts... es ist nichtmal ein muster zu erkennen wie nach jedem neustart 2 stunen zurueck oder so, es ist ganz nach dem zufall..

Arg weiss jemand etwas um das abzustellen... hab noch nie 2h gebracuht um ne uhrzeit zu richten... *heul*
Ich bin nicht Dick, es verteilt sich nur ungerecht
Benutzeravatar
matop
LUG Flensburg
LUG Flensburg
 
Beiträge: 413
Registriert: Do Sep 13, 2001 1:00
Wohnort: Flensburg

Re: Problem mit der Uhrzeit/Datumseinstellung

Beitragvon arnim » Do Mär 03, 2005 15:21

matop hat geschrieben:Hab ein Probelm mit ner suse 9.2.


Pruuust Hu hä ha ha ha

Linux hat nach jedem neustart eine andere Uhrzeit und ein anderes Datum, weder ein aendern mit yast (mal ganz primitiv)
oder ein einstellen mit date und uebernahme der daten mit hwclock hilft nichts... es ist nichtmal ein muster zu erkennen wie nach jedem neustart 2 stunen zurueck oder so, es ist ganz nach dem zufall..


Hast Du da KDE laufen...? *gg*
Oder gar einen Grafischen Login, incl KDE? *gggg*

Wenn ja, dann nimm mal einen anderen Windowmanager testweise, oder boote nur bis zur Konsole....
... denn irgendwie hatte ich das hier auf dem Rechner von meiner Lütten auch (oder habe es immer noch? Keine Ahnung), da war , wenn meine Lütte eingeloggt war, die Uhrzeit anders, als wenn sich ein anderer User eingeloggt hatte (beide KDE).
Irgendwo hat meine Lütte da irgendwas in KDE verkonfiguriert oder was weiss ich;-)

Wenn Du nicht KDE laufen hast, dann weiss ich auch keinen Rat. Hast Du ein Script laufen, dass Dir umwechselnd immer eine andere Zeitzone setzt?;-)

Arg weiss jemand etwas um das abzustellen... hab noch nie 2h gebracuht um ne uhrzeit zu richten... *heul*


Hier, bitte, *Taschentuch rüber reich*, wisch Dir die Tränen mal aus den Augen, und hör auf zu heulen;-)

Gruss,
Arnim!
Benutzeravatar
arnim
LUG Flensburg
LUG Flensburg
 
Beiträge: 356
Registriert: Fr Aug 31, 2001 1:00

Beitragvon Humanmax » Do Mär 03, 2005 16:01

Sonst lass die die Zeit doch bei jedem Systemstart von nem NTP-Server synchronisieren
Humanmax
LUG Flensburg
LUG Flensburg
 
Beiträge: 137
Registriert: So Feb 24, 2002 1:00
Wohnort: Preetz / Schleswig-Holstein

Beitragvon matop » Do Mär 03, 2005 23:58

das hab ich schon gemacht, aber aus irgendwelchen gruenden startet er 2-3 mal die datei boot.clock und ich find nirgens den eintrag wo diese datei aufgeruffen wird..

@arnim, das mit kde muss ich mir nochmal genauer anschauen, danke fuer den tip
Ich bin nicht Dick, es verteilt sich nur ungerecht
Benutzeravatar
matop
LUG Flensburg
LUG Flensburg
 
Beiträge: 413
Registriert: Do Sep 13, 2001 1:00
Wohnort: Flensburg

Beitragvon arnim » Fr Mär 04, 2005 18:03

Hi...
matop hat geschrieben: aufgeruffen.


Ich kenne mich da nicht so bescheid, abbä, es gibt doch sowas wie zB als Anregung:

cat /etc/init.d/* | grep boot.clock
(oder wo auch immer die Startscripte bei Susi liegen mögen)

Oder mit dem mc:
Geh zu /etc/init.d
Drücke [F9] (Menü)
--> Command
--> find file

Start at : .
Filename: *
Content: boot.clock

Der Zeigt Dir dann Datei + Zeilennummer an.

Hau rein,
Arnim!

PS:
Meine Mail von neulich hast Du erhalten?
Benutzeravatar
arnim
LUG Flensburg
LUG Flensburg
 
Beiträge: 356
Registriert: Fr Aug 31, 2001 1:00

Beitragvon matop » Fr Mär 04, 2005 20:08

Arg...
Irgendwie bringt ein grep garnix bis auf den einen aufruf der boot.clock, gott weiss wo die anderen aufrufe gestartet werden... grml


Jo email ist angekommen alles ok...
Ich bin nicht Dick, es verteilt sich nur ungerecht
Benutzeravatar
matop
LUG Flensburg
LUG Flensburg
 
Beiträge: 413
Registriert: Do Sep 13, 2001 1:00
Wohnort: Flensburg

Beitragvon arnim » Sa Mär 05, 2005 8:38

Mooorgäääns,

matop hat geschrieben:Arg...
Irgendwie bringt ein grep garnix bis auf den einen aufruf der boot.clock, gott weiss wo die anderen aufrufe gestartet werden... grml


Kommentier den Aufruf, den Du gefunden hast, doch mal aus. Guckst Du nun, wie oft nun versucht wird, die boot.clock zu starten.

Öhm, sach ma, kann man das denn nicht mit Yast einstellen? Pruuuuust.... *Arnim, der schon wieder auf dem Boden liegt zu lachen*
So, mit ein paar mal LOL Klicken LOL oder so?;-)

Oder, ruf doch mal an, Susi hat doch ne hervorragende Installtions-Support-Hotline...

Ja ja, ich hör ja schon auf... Ich weiss auch was Du jetzt antwortest: "Das ist nicht für mich, das ist für nen Freund von einem Bekannten!"
Ja, natürlich, Matop., sicherlich,... es ist für den Freund eines Bekannten... alles klar. Hätte ich jetzt auch gesagt..;-)

Have a lot of fun ROTFL
Arnim!
Benutzeravatar
arnim
LUG Flensburg
LUG Flensburg
 
Beiträge: 356
Registriert: Fr Aug 31, 2001 1:00

Beitragvon arnim » Sa Mär 05, 2005 8:51

http://susefaq.sourceforge.net/howto/time.html:

What to do if the clock is being set incorrectly on every boot?

Delete file /etc/adjtime after adjusting both system and hardware clock as explained above. Don't worry, it will be recreated on next boot
Benutzeravatar
arnim
LUG Flensburg
LUG Flensburg
 
Beiträge: 356
Registriert: Fr Aug 31, 2001 1:00


Zurück zu Anwendungen & Konfiguration

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron